China, Asien - Fernreisen in alle Welt
CHINA-FERNREISEN.DE Experte für besondere Rundreisen und aktive Urlaubsformen insbesondere in China & Asien
Fragen Sie uns - Tel. 0911 263578 Kontaktformular


Startseite » Reiseübersicht » Japan: Fotoreise - Foto-Sonderreise im winterlichen Japan

Japan: Fotoreise - Foto-Sonderreise im winterlichen Japan

Im Fokus dieser spannenden Fotoreise steht die intensive Fotografie von nur im winterlichen Japan anzutreffenden Arten: Seeadler, Singschwäne, Mandschurenkraniche und den berühmten Schneeaffen. Begleitet durch Fotoreiseleiter Thorsten Milse.

Reise Nr. 68553

Sie finden diese Reise und weitere unter folgenden Kategorien:

Japan: Fotoreise - Foto-Sonderreise im winterlichen Japan

Mit der Kamera unterwegs im winterlichen Japan: Der Fokus dieser spannenden Fotoreise richtet sich auf die intensive Fotografie auf nur im Winter in Japan anzutreffenden Spezies: Seeadler, Singschwäne, Mandschurenkraniche, Riesen-Fisch-Uhu und die berühmten Schneeaffen. Sie haben viel Zeit bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen alle Tricks und Kniffe mit Ihrer Kamera auszuprobieren, um das perfekte Motiv zu bekommen. Mit Rat, Tat und viel Erfahrung steht Ihnen während der gesamten Reise unser Fotoreiseleiter Thorsten Milse zur Seite.

Thorsten Milse

ist ein international bekannter, vielfach ausgezeichneter Natur- und Tierfotograf. In vielen Regionen der Erde fotografierte er unzählige Tierarten und Lebensräume, und speziell die bedrohten Arten sind sein Steckenpferd. Er arbeitete bereits mehrfach eng mit dem WWF zusammen und setzt sich mit seinen Fotos für den Naturschutz ein. Er hat mehrere Bildbände veröffentlicht, zuletzt das preisgekrönte Buch „Polar World“; seine Fotostories erschienen in Magazinen wie GEO, Stern, National Geographic und Newsweek. Seine Fotos sind weltweit in Büchern, auf Postkarten, Kalendern und in der Werbung zu sehen. Thorsten Milse ist seit mehreren Jahren offizieller Canon Ambassador und Markenbotschafter von Sachtler und hält weltweit Vorträge. www.wildlifephotography.de

Höhepunkte

  • Traumhafte Winterlandschaften
  • Rotgesichtsmakaken baden in heißen Thermalquellen bei Nagano
  • 3 Tage exklusiver Bootscharter zur Seeadlerbeobachtung in Rausu
  • Seeadler, Singschwäne, Mandschurenkraniche und Riesen-Fisch-Uhu auf Japans nördlichster Insel – Hokkaido
  • DIAMIR-Fotoreiseleitung durch Thorsten Milse
MAP Karte Japan: Fotoreise - Foto-Sonderreise im winterlichen Japan

Reiseverlauf

1. Tag : Ankunft in Tokio

Empfang am Flughafen Tokio und Fahrt zum Hotel in der Nähe des nationalen Flughafens.Bei einem ersten Treffen am Abend lernen Sie Ihre Reisegruppe und Ihre Reiseleitung kennen. Übernachtung in Tokio.


Flug ab: FRA Flug bis: TYO

2. Tag : Tokio – Kushiro – Rausu

Inlandflug nach Kushiro. Nach Ankunft bringt Sie eine etwa vierstündige Busfahrt in die östlichste Stadt Japans auf die Shiretoko Halbinsel nach Rausu. Die Halbinsel wurde 2005 zum UNESCO Weltnaturerbe erklärt. Sie ist der südlichste Punkt, an dem sich Eis in der nördlichen Hemisphäre auf dem Meer bildet und wo der Oyashiostrom Nebel an den Küsten und Eis auf See verursacht. So lässt sich erklären, dass ein Großteil der hier zu beobachtenden Vögel eigentlich in Sibirien und Kamtschatka heimisch ist. Übernachtung in Rausu.


Mahlzeiten: 1×(F/A) Flug ab: TYO Flug bis: KUH

3. Tag : Rausu

Vor Sonnenaufgang steht der Ihr Bus bereit um Sie zu den besten Fotospots zu fahren. Ihr Frühstück erhalten Sie verpackt (Bento) zum Verzehr unterwegs. Der ganze Tag steht Ihnen zur Verfügung gemeinsam mit Ihrem Fotoreiseleiter die besten Standorte für tolle Tier- und Landschaftsfotografien zu entdecken. Rausu ist einer der besten Orte weltweit, um den seltenen und schönen Riesenseeadler zu fotografieren. Im Winter sind diese Vögel auf dem Packeis die Hauptattraktion. Der Riesenseeadler brütet eigentlich im Osten Russlands, meist in Kamtschatka. Über 1000 Adler kommen im Winter jedoch auf die Shiretoko Halbinsel um auf dem Packeis ihre Jungen aufzuziehen. Um auf eventuell ungünstige Wetterlagen, wie Sturm, zu reagieren sind vier Tage Aufenthalt in Rausu geplant. In dieser Zeit steht Ihnen an 3 Tagen ein exklusiv gechartertes Boot zur Verfügung, dass Sie bei guter Wetterlage zur Packeisgrenze bringt. Die Seeadler befinden sich zwar auch in Küstennähe, aber die schönsten Bilder entstehen an der Packeisgrenze auf dem Eis. Um die Adlerplätze dort zu erreichen, ist eine mehrstündige Bootsfahrt nötig – je nachdem, wie weit das Eis entfernt ist. An Tagen, an denen keine Bootsfahrten möglich sind, gehen Sie im Shiretoko Nationalpark auf Safari, um mit etwas Glück Sikahirsche, Habichtskauze und Rotfüchse vor die Kamera zu bekommen. Ein weiterer Höhepunkt ist die Fotografie der wohl seltensten Eule der Welt, dem Riesen-Fisch-Uhu. Von ihm gibt es weltweit nur noch wenige Exemplare, etwa 1000 Individuen. An 2 Abenden besuchen Sie ein Projekt, das sich auf Fotografen spezialisiert hat. Der nachtjagende Uhu wird mit Stroboskoplampen beleuchtet, die ihn nicht stören. Allerdings müssen Sie die Kameras auf die Stroboskopblitze synchronisieren, dabei wird Ihnen vor Ort selbstverständlich geholfen. Übernachtung in Rausu.


Mahlzeiten: 1×(F/A)

Fotosafari mit Thorsten Milse © Diamir

4. Tag bis 6. Tag: Rausu

Programm wie am Vortag. Übernachtung im Hotel.


Mahlzeiten: 3×(F/A)

Fotosafari mit Thorsten Milse © Diamir

7. Tag : Rausu – Kussharu-See

Busfahrt am Morgen in Richtung Süden zu den Seen Mashu und Kussharu. Letzterer ist ein zauberhafter Kratersee im Akan Nationalpark. Gleichzeitig ist er mit einem Umfang von 57 Kilometern der größte See des Nationalparks. Jeden Winter kehren hier ungefähr 400 Singschwäne zum See zurück. Ihr Tourenleiter kennt dabei die besten Plätze für optimale Aufnahmen. Dank der zahlreichen heißen Quellen ist das Ufer stets frei von Eis, auch dann, wenn die Wasseroberfläche des Sees gefroren ist. Neben Stimmungsbildern gelingen hier ebenfalls Motive von fliegenden Schwänen. Übernachtung im Hotel in Mashu.


Mahlzeiten: 1×(F/A)

Fotosafari mit Thorsten Milse © Diamir

8. Tag : Kussharu-See

Vor Sonnenaufgang steht der Ihr Bus bereit um Sie zu den besten Fotospots zu fahren. Ihr Frühstück erhalten Sie verpackt (Bento) zum Verzehr unterwegs. Der ganze Tag steht Ihnen zur Verfügung gemeinsam mit Ihrem Fotoreiseleiter die besten Standorte für tolle Tier- und Landschaftsfotografien zu entdecken. Übernachtung im Hotel.


Mahlzeiten: 1×(F/A) Flug ab: KUH Flug bis: TYO

9. Tag : Kussharu-See – Akan-Nationalpark

Weiterreise im Sumpfgebiet und Marschland. Ihr Hotel in Kushiro liegt ca. 1,5h Fahrt von den drei Hauptaufenthaltsorte der Mandschurenkraniche entfernt. Sie haben die Möglichkeit, die Tiere zum Sonnenauf- und Sonnenuntergang beim Fressen zu beobachten. Seeadler, Schwarzmilane und viele andere Raubvögel sind ganz in der Nähe, um auf ihre Gelegenheit zu warten. Die Kraniche sind sehr aktiv und führen Tänze auf – ein illustres Schauspiel, das sich oftmals direkt vor der Kamera in wenigen Metern Entfernung abspielt. Die Tiere haben eine vergleichsweise geringe Fluchtdistanz. Wer ein 600mm Objektiv einsetzt, kann Kopfportraits schießen. Übernachtung in Kushiro.


Mahlzeiten: 1×F

10. Tag bis 11. Tag: Akan-Nationalpark

An beiden Tagen steht starten Sie rechtzeitig um bei Sonnenaufgang die besten Fotospots zu erreichen. Ihr Frühstück erhalten Sie verpackt (Bento) zum Verzehr unterwegs. Der ganze Tag steht Ihnen zur Verfügung gemeinsam mit Ihrem Fotoreiseleiter die besten Standorte für tolle Tier- und Landschaftsfotografien zu entdecken. Übernachtung wie am Vortag.


Mahlzeiten: 2×F

Fotosafari mit Thorsten Milse © Diamir

12. Tag : Kushiro – Tokio – Yudanaka

Flug von Kushiro nach Tokio. Von hier aus nehmen Sie den Hochgeschwindigkeitszug Shinkansen nach Nagano. Umstieg in einen Regionalzug nach Yudanaka und Transfer zum Hotel, das sich in der Nähe des Jigokudani Affenparks befindet. Der für die Schneeaffen berühmte Park ist Teil des Joshinetsu Kogen Nationalparks und liegt in der Präfektur Nagano südwestlich von Tokio. Der Name Jigokudani bedeutet „Höllental“ und verdankt seinen Namen dem heißen Wasser, das sich seinen Weg aus schmalen Erdspalten an die gefrorene Oberfläche bahnt. Übernachtung im Hotel in Yudanaka.


Mahlzeiten: 1×(F/A) Flug ab: KUH Flug bis: TYO

Fotosafari mit Thorsten Milse © Diamir

13. Tag bis 14. Tag: Jigokudani-Affenpark

Pünktlich zur Öffnung (09:00 Uhr) erreichen sie den Affenpark. Die Regeln des Affenparks besagen, dass der Park erst geöffnet wird, nachdem die Primaten an den heißen Quellen angekommen sind. Denn würden Menschen vor den Affen eintreffen, blieben die Tiere fern. Ungefähr 200 Japanische Makaken sind im Jigokudani Park ansässig. Während der kalten Wintermonate entspannen sich die Schneeaffen tagsüber in den heißen Quellen. Am Abend ziehen sie sich wieder in die umliegenden Berge zurück. Ihnen steht der ganze Tag zur Verfügung, um die Affen beim Entspannen zu beobachten und zahlreiche Momente fotografisch einzufangen. Übernacht wie am Vortag.


Mahlzeiten: 1×F

Fotosafari mit Thorsten Milse © Diamir

15. Tag : Jigokudani-Affenpark – Tokio

Am Vormittag haben Sie Zeit zu packen und Ihre Bilder zu sichten. Am Nachmittag geht es per Hochgeschwindigkeitszug zurück nach Tokio. Transfer zum Flughafen für Ihren Rückflug am Abend. Ein Städteaufenthalt oder ein Verlängerungsprogramm bieten sich ebenfalls an. Sollten Sie keinen Flug am Abend gebucht haben, sind wir Ihnen gern behilflich bei der Hotel und Transferbuchung.


Mahlzeiten: 1×F

Leistungen

  • DIAMIR-Fotoreiseleitung durch Fotograf Thorsten Milse
  • Lokaler, englischsprachiger Reiseleiter
  • alle Fahrten in privaten Fahrzeugen und mit öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Bootscharter an 3 Tagen für je 6 Stunden in Rausu
  • Fotoausrüstung wird bei Verfügbarkeit mit Unterstützung von Canon, Sachtler und Toshiba für Sie zum Test zur Verfügung gestellt
  • 4 Ü: Gästehaus im DZ
  • 11 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 13×F, 8×A

Nicht enthaltene Leistungen

An-/Abreise; Inlandflüge Tokio-Kushiro-Tokio; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Flughafengebühren im Reiseland; Übergepäck auf den Inlandsflügen zwischen 40€ und 50€ (ein Gepäckstück á 20 kg kostenfrei); Trinkgelder; Persönliches

Schwierigkeit: 1

Reisedauer: 15 Tage

Teilnehmerzahl: Mindestteilnehmer: 10 Maximalteilnehmer: 12

Charakter der Fotoreise

Die intensive Auseinandersetzung mit der Fotografie stellt einen zentralen Bestandteil dieser Reise dar. Jeder Teilnehmer sollte über einen ausreichenden Vorrat an Speicherkarten oder eine externe Speichermöglichkeit für seine Bilder (Laptop bzw. Fotospeicher) verfügen. Gleiches gilt für Kamera- und sonstige Akkus. Damit vor Ort so viel Zeit wie möglich für fotografische Streifzüge bleibt und sich die Teilnehmer auf inhaltliche und gestalterische Aspekte der Fotografie konzentrieren können, sollten Sie sich bereits vor der Reise mit Ihrer eigenen Kamera und deren Technik gründlich vertraut machen. Darüber hinaus sollte zumindest Basiswissen über die Grundlagen der Fotografie (Einfluss von Blende und Belichtungszeit, Bildgestaltung etc.) vorhanden sein.

Zuschläge

  • internationaler Flug Frankfurt-Tokio-Frankfurt ab EUR 850
  • Inlandsflüge Tokio-Kushiro-Tokio ab EUR 800
  • Extra Nacht in Tokio im Doppelzimmer (pro Person) EUR 145
  • Extra Nacht in Tokio im Einzelzimmer (Twin zur Einzelnutzung) EUR 270

Termine

Foto-Sonderreise im winterlichen Japan

Einzelzimmerzuschlag € 6780

17.02.2018Samstag, 17. Februar 2018 - Samstag, 3. März 2018
15 Tage / 14 Nächte

6190 EUR