China, Asien - Fernreisen in alle Welt
CHINA-FERNREISEN.DE Experte für besondere Rundreisen und aktive Urlaubsformen insbesondere in China & Asien
Fragen Sie uns - Tel. 0911 263578 Kontaktformular


Startseite » Tipps : Russland/ Mongolei/ China

Russland - Mongolei - China

 Mit der Transsib von Moskau nach Peking

Highlights der Zugrundreise

  • Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn
  • Zwischenstopps in Irkutsk und Ulaanbatar
  • Bootsfahrt und Picknick am Baikal - See
  • Ausflug in den Terelj - Nationalpark in der Mongolei
  • Fahrt durch die Wüste Gobi
  • Große Mauer (UNESCO-Weltkulturerbe)

 

Die auserwählte Rundreise finden Sie hier!

Wissenwertes ...

Im Zug

Bitte denken Sie daran, dass die Transsibirische Eisenbahn eine reguläre Linienzugverbindung ist kein Luxuszug. Jeder Zug umfasst maximal 21 Waggons, die meisten davon mit Vier-Bett-Abteilen. Die Wasch- und Toilettenräume befinden sich am Anfang und am Ende des Waggons. Ein bis zwei Waggons im Zug haben Zwei-Bett-Abteile, die ebenfalls am Anfang und am Ende des Waggons je einen Wasch- und Toilettenraum haben. Jeder Waggon wird von zwei Schaffnern bis zum Zielbahnhof des Zuges begleitet.
Die Waggons sind fast ausnahmslos klimatisiert, daher lassen sich die Abteilfenster nicht öffnen. Rauchen ist in den Abteilen und Korridoren strikt verboten. Ein Abteil in der Transsibirischen Eisenbahn ist nicht besonders groß. Egal, ob zwei bis vier Personen untergebracht werden, die Ausstattung ist die gleiche.
Ein Bett hat eine Länge von ca. 1,90m. Die oberen Betten können hochgeklappt werden. Über die Abteiltür befindet sich eine Gepäckablage für drei bis vier Koffer bzw. Reisetaschen. Weiterer Stauraum befindet sich unter den Betten. Zu jedem Bett gehört eine Leselampe und eine Ablage für Kleinigkeiten. Die Abteiltüren lassen sich von innen verriegeln.
Damit man in der Transsibirischen Eisenbahn einen gewissen Komfort genießen können, sollten Sie ein Zwei-Bett-Abteil empfehlen ( gegen Zusatzkosten). Allerdings besteht nach russischen Gesetz kein Rechtsanspruch auf die gebuchte Wagenklasse.
Die sanitären Anlagen bestehen aus jeweils zwei Toiletten-/Waschräumen pro Waggon. In jedem befindet sich eine Toilette und ein kleines Waschbecken. Zum Zähneputzen sollte kein Wasser aus dem Toilettenraum verwendet werden. Toilettenpapier, Papiertücher und Seife gibt es nicht immer. Auch ein Waschbeckenstöpsel wird man vergeblich suchen. Duschen ist nur mit größeren Aufwand möglich und es sollte vorher getestet werden, ob sich der Stöpsel am Boden des Nasszelle auch entfernen lässt, damit das Wasser auch abfliessen kann. Kurz vor Erreichen einens Haltebahnhofs und genauso lange nach der Abfahrt wird die Toilette abgeschlossen.
Während der Fahrt in der Transsibirischen Eisenbahn ist Vollpension vorgesehen. Jeder Regelzug hat einen Speisewagen. Speisewagen verlassen ihr Heimatland nicht, dass heisst, bis zur mongolischen Grenze fährt ein russicher Speisewagen mit, auf mongolischem Territorium ein mongolischer, in China ein chinesicher Speisewagen. Wir bitten um Verständnis dafür, dass die zugewiesenen Essenszeiten für Frühstück, Mittag- und Abendessen eingehalten werden müssen. Ein Frühstück umfasst Brot, Butter, Eier, Wurst und wahlweise Tee oder Kaffee, im chinesischen Speisewagen wird chinesisches Frühstück (Nudelsuppe, Reis und Gemüse) serviert. Zum Mittagsessen gibt es fast immer ein Salat, Brot, eine Suppe und einfaches Hauptgericht ( Fleisch mit Kartoffeln oder Nudeln). Das Abendessen gestaltet sich ähnlich. Nach dem Abendessen sitzt man oft noch in geselliger Runde bei Bier oder Wodka zusammen.
In jedem Waggon befindet sich eine Samowar, der die ganze Reise über heißes Wasser für Tee, Tütensuppen oder Instant-Kaffee liefert. Teegläser gibt es beim Schaffner. Neben dem Dienstabteil des Schaffners ( und nur dort) können sie einwandfreies Trinkwasser zapfen. An den Bahnsteigen entlang der russichen Strecke stehen überall Babuschkas, die alles anbieten, was der Reisende an Verpflegung unterwegs benötigt. Außerdem gibt es bis nach Peking auf den Bahnsteigen überall Kioske, die Proviant, Zigaretten, Getränke etc. führen.
Die Liste der Dinge, die man praktischerweise mitnehmen kann, ist sehr lang. Bitte beachten Sie, dass man nur einen Koffer und einen kleinen Rundsack als Handgepäck mitnehmen darf, da die Aufbewahrungsmöglichkeiten im Abteil begrenzt sind.
Im Sommer benötigt man leichte, bequeme und schmutzresitente Kleidung, eine warme Jacke für Abende. Im Frühjahr und Herbst gehören auch wärme Wollsachen und ganzjährig ein Regenschutz ins Gepäck. Formelle Kleidung ist unangebracht, leicht locker, luftig sollte man Bord russicher Züge gekleidet sein. Badelatschen sind im Zug ein muss. Betreten sie niemals barfu0 sanitäre Anlagen.
Als nützlich hat sich auch die Mitnahme folgender Untensilien erwiesen:
Toilettenpapier, genauso wie Papirtaschentücher und feuchte Tücher für Hände, ein Handtuch ( im Zug erhält jeder reisende nur ein kleines, wenig saugfähiges Handtuch), Trockenshampoo, Plastiktüten und Einwegplastikbecher.